14. Januar 2018

Der Kreis des Lebens


„Wann war der richtige Zeitpunkt“ fragte sich Lena. Weihnachten war vorbei und das neue Jahr hatte gerade angefangen. Für Lena versprach das Jahr viele Höhepunkte. Sie wollte die Schule abschließen und ins Ausland gehen. Sie freute sich auf die Herausforderungen, die vor ihr lagen.

Ihre Oma mit fast neunzig Jahren war seit Weihnachten nicht mehr aufgestanden. „Oma“, sagte sie „das Leben ist so schön. Bitte steh doch auf. Wir wollen dieses Jahr deinen 90 zigsten feiern und du willst doch auch sehen, wie es in meinem Leben weitergehen wird“.

Ihre Oma lächelte und nahm Lenas Hand. In den folgenden Monaten wurde sie immer schwächer bis sie starb. Leider war es ihr nicht mehr vergönnt, ihren 90zigsten Geburtstag zu feiern. Lena war darüber sehr traurig, denn Omas Leben war nicht leicht. Ein solches Familienfest, in dem alle versammelt waren, hatte sie sich immer gewünscht.

Lena überlegte viel und dachte über ihr eigenes Leben nach. „Das Leben eines Menschen ist wie ein Kreis“, dachte sie. „Irgendwann ist die Zeit gekommen, dass dieser sich schließt. Jedes Leben hat seinen eigenen Rhythmus. So wie jedes Kind bei einer natürlichen Geburt seinem eigenen Rhythmus folgt, so ist es auch am Ende des Lebens und dann muss man gehen“.

Lena hatte verstanden. Das Leben ist nur auf eine bestimmte Zeit ausgelegt und diese Zeit ist mit Leben zu füllen. Eine Nachspielzeit hier auf Erden gibt es nicht.





Zurück