30. Juli 2018
Christian Puschke zu einem aktuellen Thema:

Hitze


Es ist heiß! Unerträglich heiß mittlerweile. Bewegung geht nicht. Denken auch kaum. Man wartet auf den Abend, der auch nur wenig Abkühlung bringt. Und es regnet nicht. Seit langem schon nicht mehr. Dabei wäre das jetzt allen einmal angenehm.

Nicht zuletzt den Landwirten. Und selbst die Winzer sagen: Es müsste schon noch mal regnen.

 

Elia hatte damals, im 9. Jahrhundert vor Christi, großen einen großen Erfolg damit gelandet, dass er durch sein Gebet zu Gott nach einem Jahr Dürre den Regen herbeiführen konnte - während 900 Propheten der Götter Baal und Aschera das nicht vermochten. Aber auf solch eine Einflussnahme auf das Wetter durch Gebet hoffen wir heute wohl vergebens.

 

Aber Gebet scheint mir dennoch nicht unangebracht zu sein. Nämlich für die Menschen, die besonders unter der Hitze zu leiden haben.

So bete ich für die Straßenbauarbeiter und für die Dachdecker, für die Müllmänner und für die Seniorinnen und Senioren in den Pflegeheimen, für die Bauern und Bäuerinnen, für Feuerwehrleute, die bei Waldbränden zum Einsatz kommen - und für viele andere.

Mögen sie die Hitze überstehen. Und möge es für sie doch bald mal Regen geben.

 


Christian Puschke Pfarrer Christian Puschke

Pfarrer der 1. Pfarrstelle


Spechtweg 10
66333 Völklingen
Telefon: 06898 - 29 990 29




Zurück